Dosen-Destillier-Turm aca. can-destill-touwer

In Norddeutschland haben wir sehr wenig Oberflächenwasser, was frei von Verunreinigungen wie Dünger, Pestiziden und Schwermetallen ist. Leider filtern die Outdoor-Filtersysteme diese Stoffe nicht aus dem Wasser, sondern Mikroorganismen, die deutlich größer sind als Moleküle, wie beispielsweise Nitrat. Entweder es wird eine Umkehrosmosepumpe gekauft, die H2O Moleküle von anhaftenden Stoffen lösen, oder Wasser muss destilliert werden, um Trinkwasser zu erhalten.

Morgens beim Duschen kam mir folgende Idee kurz vor meinem Wasserkurs: Destillen draußen bauen, die halbwegs gut funktionieren ist immer eine Herausforderung. Oft werden Silkonschläuche in Anleitungen verwendet, um den Wasserdampf  zwischen kochendem Wasser in einem Gefäß und einem Becher, entfernt von der Hitzequelle, kondensieren zu lassen. Ich wollte es einfacher, praktikabler und mit Mitteln aus dem Einkaufsladen. Und so entstand der Dosen-Destillier-Turm und wurde während des Kurses von den Teilnehmern verfeinert.

Man nehme:  Drei Fruchtkonserven, öffne sie und esse sie gänzlich leer. Fruchtkonserven sind Innen nicht mit Kunststoff beschichtet und daher für Hitzeeinfluss geeignet. Der Boden einer Dose erhält 4 große Löcher im Boden, mit Nagel, Messer, Multitool o.ä. In diese Dose platziere man einen flachen Stein, auf den ein kleinerer Becher gestellt wird. Diese Dose ist das Herzstück der Destille.

Aufbau:  Dose 1 mit gefiltertem Oberflächenwasser füllen und über Hitzequelle standfest platzieren. Dose 2, unser Destillen-Herz, auf Dose Nummer 1. Auf Dosen-Herz Dose 3 stellen und diese bis zur Hälfte mit kaltem Wasser füllen.

Vorgang:  Wasser in Dose 1 beginnt zu kochen – Wasserdampf steigt auf, strömt in Dose 2 und kondensiert an der kalten Unterseite von Dose 3 – kondensiertes Wasser tropft von Dosenboden 3 in Becher in Dosen-Herz.

Ergänzung:   An einem Dreibein kann über Dose 3 ein einfacher Sandfilter in einer PET-Flasche aufgehängt werden, der Wasser filtriert und Schwebstoffe auffängt. Aus dem Filter tropft Wasser in Dose 3, wodurch immer kaltes Wasser hinzugeführt wird. Ist Dose 3 halbvoll, kann dieses Wasser Dose 1 zugegeben werden.

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.