Im schönen August, von 26.-28.08.2016, finden exklusive Tageskurse mit Schwerpunkt Leben im Frühmittelalter im Wallmuseum Oldenburg statt.

 

Allgemeine Infos zu Kosten etc. am Ende der Seite.

Musik vom Wegesrand – So klang es bei den Slawen

26.08.2016, Freitag 10-15 Uhr im Wallmuseum Oldenburg

Am Wegesrand finden wir überall Pflanzen, Steine und Stöcke aus denen Musikinstrumente gemacht werden können. Da wachsen Stängel für Panflöten, Nüsse für Pfeifen und Hölzer für Flöten. Es gibt klingende Steine und Baumstammtrommeln und mit einem Taschenmesser lassen sich Schnurkater und Schwirrhölzer bauen. Sogar mit Blumen kann Musik gemacht werden. Es macht großen Spaß sich mit alten und sehr alten Musikinstrumenten zu beschäftigen und eine Idee von einfacher Musik der Vergangenheit zu bekommen. Ein Kurs für Erwachsene und Kinder ab 10 Jahren, in Begleitung der Eltern.

Inhalte

Knochenpfeife, Steinzeitflöte, Schilfflöte, Nusspfeife

Knochenpfeife, Steinzeitflöte, Schilfflöte, Nusspfeife

  • Führung im Museum zu Musikinstrumenten
  • Kurze Theorie der Tonerzeugung und viel Praxis zum bauen von Instrumenten
  • Pfeifen aus Nüssen, Stängeln und Pflanzen
  • Holunderflöte und Löwenzahnschalmei
  • Schilfrohrschalmei und Panflöte
  • Rhythmus: Rasseln, Klappern und Ratschen
  • Schwirrendes: Schwirrholz, Schnurrkater
  • und einige weitere klingende Dinge…

 

Licht im Dunkel – Feuer machen wie vor 1000 Jahren

27.08.2016, Samstag 10-15 Uhr im Wallmuseum Oldenburg

In diesem Tageskurs geht es um das Feuerschlagen im Mittelalter und um Licht in Lampen für die Nacht. Es wird erklärt und erlebt wie Funken mit Stahl und Feuerstein entstehen und was einen guten Feuerstahl von einem schlechten unterscheidet. Wir beschäftigen uns intensiv mit diversen Zundermaterialien und lernen auf verschiedene Arten aus einem Funken eine Flamme zu erzeugen. Außerdem stellen wir Fettlampen aus Lehm her und bekommen einen Eindruck davon, was Licht in den Nächten des Mittelalters bedeutete.

Inhalte

  • Führung durchs Wallmuseum Oldenburg mit Schwerpunkt auf Feuer machen und Licht in den Häusern der Slawen vor 1000 Jahren
  • Unterschiedliche Schlagtechniken und Arten Funken aufzufangen und in Flammen umzuwandeln
  • Zunder herstellen: sammeln und vorbereiten, lagern und aufbereiten
  • Wege Glut aufzubewahren, und zu transportieren
  • Licht und Lampen: Bau einer Fettlampe aus Lehm und brennen im Feuer; Dochte für Lampen aus Naturmaterial

 

Trinkwasser im Mittelalter

28.08.2016, Sonntag 10-15 Uhr im Wallmuseum Oldenburg

Wasser ist für Menschen lebenswichtig. Doch wo bekamen die Menschen im Mittelalter ihr Trinkwasser her und würden wir dies heute auch trinken wollen? Wie wurde Wasser transportiert, aufbewahrt, gelagert und was für Tassen und Flaschen hatten die Menschen dieser Zeit? In einer Führung werfen wir einen Blick in die Vergangenheit, um danach mit Experimenten und Vorführungen praktischen Umgang mit dem Element Wasser im Mittelalter zu erleben. Anschließend bauen wir eigene Filter aus Holz und Ton, die wir auch heute noch im Survival und während Überlebenssituationen anwenden können.

Inhalte

  • Führung im Wallmuseum: Wasserversorgung im Mittelalter auf dem Land und in Städten
  • Trinkwasser ist Definitionssache: Keime und Seuchen
  • Wasseraufbereitung der Vergangenheit: filtern durch Tongefässe
  • Brunnen, Brunnenbau und Quellen: Graben von Sedimentfilterquellen
  • Tonfilter formen, im Feuer brennen und anwenden
  • Holz- und Schilffilter bauen und anwenden
  • Fakten was Filter aus Naturmaterial aus Wasser herausfiltern und was nicht
  • Nachhaltigkeit und Umgang mit Wasser früher und heute

 

Allgemeine Informationen
Bitte wetterfest Kleidung mitbringen gegen Regen oder Sonne (Sonnencreme, Mütze).
Mittags kochen wir gemeinsam wie vor 1000 Jahren in Tontöpfen einen kleinen Eintopf aus Gemüse und backen Fladenbrot in der Glut. Alles was von Teilnehmern gefertigt oder gebaut wird, darf mit nach Hause genommen werden. Teilnahme ab 14 Jahren mit Einverständniserklärung der Eltern. Teilnahme von jüngeren Kindern in Begleitung der Eltern.

Bitte mitbringen

  • Trinken, Messer
  • Stift und Block
  • Sitzunterlage
  • Pausenbrot und Trinken

Kosten 65 € pro Person (inkl. Eintritt Wallmuseum, Material, Snacks, Tee und Kaffee)

Anmeldung
Anmeldung für alle Kurse im Wallmuseum bis 22.08.2016 unter kai(at)waldlaeufer-akademie.de, oder spontan teilnehmen und im Kassenhaus des Museums melden.