Zur Sonderausstellung EisZeiten des Archäologischen Museums Hamburg und dem Museum für Völkerkunde bieten wir, als Außenstelle des Archäologischen Museums, Workshops an.

Infos:

Alter:                         Erwachsene und Kinder ab 8 Jahren in Begleitung der Eltern
Hund:                        Nein
Treffpunkt:             Haus der Wilden Weiden, Naturschutzgebiet Höltigbaum
Leitung:                     Kai de Graaf, Archäologe/Geologe
Kosten:                      8 € pro Person

Bitte wetterfeste Kleidung anzeihen, da ein kleiner Fußmarsch durch das Naturschutzgebiet Höltigbaum stattfindet.

Anmeldung:             040-42871-2497, Archäologisches Museum Hamburg


 

2016

Becher aus Baumrinde       

12.11.2016, Samstag 14-17 Uhr

Die Tupperware der Steinzeit: Birkenrinde. Aus ihr lassen sich sehr nützliche Gefäße herstellen, in denen gekocht, Dinge transportiert und gesammelt werden können. Wir bauen die Birkenbecher nach, die bei der Gletschermumie Ötzi gefunden wurden. Solche Becher sind einfache Sammelgefäße, es kann jedoch auch Glut vom Feuer transportieren werden, was wir im Kurs natürlich ausprobieren.

Anmeldung:             040-42871-2497, Archäologisches Museum Hamburg


 

2017

Musikinstrumente der Steinzeit bauen       

18.02.2017, Samstag 14-17 Uhr

Wie klang Musik der Eiszeit? Wir machen eine Zeitreise 12.000 Jahre in die Vergangenheit und bauen uns Musikinstrumente der Steinzeitmenschen selbst nach. Zum Beispiel Holzbrummer, Mundbögen, Rindenpfeifen und einiges andere, was Töne erzeugt. Gespannt, wie diese uralten Instrumente klingen? Dann ist dieser Kurs genau richtig. Was gebaut wurde, wird natürlich mit nach Hause genommen.

Anmeldung:             040-42871-2497, Archäologisches Museum Hamburg

 

Feuer machen wie Eiszeit-Nomaden: Pyrit und Feuerstein

11.03.2017, Samstag 14-17 Uhr

Es gibt wohl kaum etwas, was die Menschen der Eiszeit mehr benötigten: das Feuer. Es schenkt Wärme, kocht Essen, bietet Schutz und hilft Werkzeuge herzustellen. Aber wie wurde in dieser Zeit Feuer gemacht? Wir bauen uns ein eiszeitliches Feuerzeug und lernen damit Feuer zu entzünden.

Anmeldung:             040-42871-2497, Archäologisches Museum Hamburg

 

Jagdwaffe der Eiszeit: Speerschleuder bauen

01.04.2017, Samstag 14-17 Uhr

Speerschleudern waren die Jagdwaffen, bevor es Pfeil und Bogen gab. Es ist erstaunlich mit welcher Leichtigkeit ein langer Speer über große Distanzen geworfen werden kann. Nachdem einfache, eigene Speerschleudern gebaut wurden, werden wir uns in Wurfspielen mit ihnen üben.

Anmeldung:             040-42871-2497, Archäologisches Museum Hamburg